Kurz notiert: „Bädersterben“ von Kurt Geisler

Eigentlich wollte sich Frühpensionär Helge Stuhr aus Kiel nur eine Woche in St. Peter-Ording an der Nordsee erholen. Doch gleich bei seinem ersten Strandbesuch gerät er in die Ermittlungen in einem rätselhaften Mordfall. Unter einem Pfahlbau wurde eine furchtbar zugerichtete Leiche gefunden. Und das mitten in der Hochsaison! Panik unter den Urlaubsgästen scheint vorprogrammiert, wäre da nicht Stuhr, der Kommissar Hansen als „verdeckter Ermittler“ zur Verfügung steht. Eine heiße Spur führt ihn auf die Hochseeinsel Helgoland … (Verlagsinfo)

Bädersterben“, Kurt Geisler, Kommissar Hansen Bd. 1

326 Seiten, 12 Euro, Gmeiner Verlag, VÖ 12. Juli 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.