Frauke Scheunemann: Welpenalarm (Herkules 3) ⭐️⭐️⭐️⭐️

Was für eine tolle Familie! Carolin lebt mit dem Tierarzt Marc und seiner Tochter Luisa zusammen. Mit von der Partie ist außerdem Dackel Herkules. Endlich kündigt sich bei Carolin und Marc gemeinsamer Nachwuchs an. Aber kaum ist das Baby da, geht alles drunter und drüber, und die Menschen machen, was sie am besten können: sich und anderen das Leben schwer. Als Luisa von zu Hause abhauen will, behalten nur die Vierbeiner einen kühlen Kopf. Und so starten Herkules und sein Freund, der Kater Herr Beck, mit Luisa in ein Abenteuer – auf der Suche nach Liebe, Freundschaft und Geborgenheit. (Verlagsinfo)

Leicht und locker gelingen Frauke Scheunemann ihre Romane. Inzwischen ist ihr tierischer Held Herkules zum dritten Mal Protagonist einer ebenso vergnüglichen wie teilweise nachdenklichen Geschichte. Aber Achtung: Wer bei „Welpenalarm“ denkt, dass der treue Dackelmix Vaterfreuden entgegen sieht, der irrt. Vielmehr wird Frauchen Carolin schwanger. Und damit beginnen die Probleme.

Merkt denn außer mir niemand, dass dieser kleine Mensch zum Himmel stinkt? Im wahrsten Sinne des Wortes! Brrr, es ist unerträglich, meine empfindliche Dackelnase schmerzt schon richtig. Ich beschließe, der Ursache für dieses Problem selbst auf den Grund zu gehen, und zerre an Henris Hose. Kurz darauf halte ich sie in der Schnauze. Jetzt noch weg mit der Windel, so macht Carolin das schließlich auch immer. Apropos Carolin – in diesem Moment biegt sie um die Ecke und stürzt sich mit einem Schrei auf mich: »Herkules, du böser, böser Hund! Komm sofort raus aus der Wiege!« Sie packt mich am Nacken und gibt mir einen Klaps auf den Po. Beleidigt jaule ich auf und verkrieche mich in mein Körbchen. Ich hab´s ja gleich gewusst: dieses neue Baby würde nur Ärger bringen! “ (Auszug aus dem Buch)

Oft genug kommt es zu sprachlichen Missverständnissen. Wenn im hektischen Einkaufstrubel vom Fest der Liebe die Rede ist und von Besinnlichkeit —„Das ist wohl wieder menschliche Ironie. Also, das Gegenteil von dem sagen, was man meint.“

Fazit

Wieder beste Unterhaltung!

„Welpenalarm“, Frauke Scheunemann

288 Seiten, Euro, Page und Turner, VÖ 19. März 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.