Birgit Jasmund: Krabbenfang

Die Krabbenfischerin Sinje kehrt vom Festland auf die Insel Föhr zurück. Sie hat ihre fünfzehnjährige Tochter Ineke für die Sommerferien abgeholt. Das Mädchen geht auf dem Festland in ein Internat. Auf der selben Fähre reist auch ein einzelner Mann, auf den Ineke ihre Mutter aufmerksam macht, sie ist der Meinung, ihre Mutter könne nach dem Tod ihres Mannes vor fünf Jahren sich langsam wieder einem Partner zuwenden. Als sie die Fähre verlassen, kommt es beinahe zu einem Zusammenstoß mit dem Wagen des unbekannten Mannes, und ausgerechnet er bezieht wenig später in der Pension ihrer Schwester Quartier. Er heißt Markus und ist ein Journalist aus Hamburg, der einen Reiseführer über Föhr schreiben will. Ihre Schwester halst ihn Sinje auf, damit sie ihm die Insel und deren Bewohner näherbringt. Widerwillig tut sie ihre Pflicht. Doch dann erkennt sie, dass Markus auch charmante Seiten hat. Bis sie glaubt, seine wahren Absichten zu durchschauen. (Verlagsinfo)

„Krabbenfang“, Birgit Jasmund

160 Seiten, 7.99 Euro (kindle), Rütten & Loening, VÖ 10. März 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.