Wassersport unter Naturschutzbedingungen

Wohin zieht es einen bei schönem Wetter? Klar – aufs oder ans Wasser. Das Land zwischen den Meeren bietet die unterschiedlichsten Gewässer für die verschiedensten Aktivitäten. Und die können auch mit dem Naturschutz vereinbar sein – das macht das vorliegende Buch deutlich.

Mit der Flensburger und der Kieler Förde hat Schleswig-Holstein zwei international anerkannte und geschätzte Segelreviere. Aber auch auf der Schlei ist ein Bootstörn ein Erlebnis. Und im Naturschutzgebiet Schleimünde kann man sogar anlegen und in der dortigen „Giftbude“ einen kleinen Imbiss genießen. Versteht sich, dass man die Bertretungsregeln beachtet. Aber auch Kanuten, Paddler, Surfer und Kiter kommen im hohen Norden auf ihre Kosten. 

Das Buch bietet einen informativen Überblick mit Karten, Adressen von Yachthäfen und Verleihstationen sowie Vorstellung von Naturschutzgebieten. Am Ende gibt’s dann noch mal Regeln für alle, die bisher nicht wussten, wie sich Naturschutz und Wassersport vereinbaren lassen. Eine kostenlose App liefert die Informationen auch aufs Handy.

Landessportverband Schleswig-Holstein (Hsg.), „Wassersport – naturverbunden in Schleswig-Holstein“

192 Seiten, 9.99 Euro, Wachholtz Verlag, VÖ 28. Mai 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.