Büch, Kaths: Grüne Bande ⭐️⭐️⭐️⭐️

Von zweien, die auszogen, Gartenfreunde zu finden –

Es gibt viele Menschen, die garten- und pflanzeninteressiert sind. Die Frage ist nur, wie geben sie sich zu erkennen? Gibt es untrügliche Anzeichen für Gartenglück und -leidenschaft? Steht sie uns ins Gesicht geschrieben oder liest man sie an den Händen ab? In diesem Gartenbuch schreiben zwei langjährige Gartenfreundinnen ihre Gedanken und Erlebnisse auf. (Verlagsinfo)

Warum Dreck unter den Fingernägeln glücklich macht, hat Christiane Büch bereits in einem Buch erklärt. Die Gartenplanerin aus Garbeck im Kreis Segeberg hat in Ariane Kaths eine Gleichgesinnte gefunden. In einem Briefwechsel berichten die beiden Frauen von ihrer Leidenschaft. Ariane Kaths erzählt, wie ein kleiner Schrebergarten großes Glück bedeuten kann. Christiane Büch schwärmt von den Schachbrettblumen in den Elbwiesen. Das Buch schildert Begegnungen mit anderen Gartenfreunden und bietet jede Menge Informationen – zum Beispiel, wie man mit Klackermatsche gegen Wildverbiss vorgeht. 

Die Autorinnen

Christiane Büch stammt aus einer alten Gärtnerfamilie. Hauptberuflich ist sie Gartenplanerin. Daneben schreibt sie Bücher oder hält Vorträge. Mehr über sie auf ihrer Homepage.

Außerdem ist sie Teil des Gartenschnack-Teams, das in seinem Blog über Garten, Kulinarisches und Handgemachtes klönt. 

Ariane Kaths aus Neustadt am Rübenberge absolvierte eine Gärtnerlehre und studierte anschließend Landschaftsarchitektur. Dann begann sie, Gärten zu planen und anzulegen. Auf Reisen durch Italien, Frankreich, England und Griechenland erweiterte sie nach eigenen Angaben ihre Pflanzenkenntnisse. 1995 eröffnete sie ihr eigenes Planungsbüro.

Fazit

Es ist ein persönliches Buch, das macht es sehr sympathisch. 

„Grüne Bande“, Christiane Büch, Ariane Kaths

160 Seiten, 24.90 Euro, Verlag Eugen Ulmer, VÖ 22. Januar 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.