Patricia Koelle: Das Meer in deinem Namen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Ostsee-Trilogie 1◾️

Achtung – Suchtgefahr! Wer mit dem Lesen anfängt, wird dieses Buch nicht wieder aus der Hand legen. Ein Haus an der Ostsee, eine unerfüllbare Liebe und Ereignisse der Vergangenheit, die ihre Schatten bis in die Gegenwart werfen, das sind die Zutaten für einen erstklassigen Schmöker.

Der Inhalt

Niemand redet darüber, wie Carlys Eltern ums Leben kamen. Der Tod ist für sie ebenso tabu wie alles, was mit dem Meer zusammenhängt. Da bekommt sie ein Angebot. Sie soll ein altes Reetdachhaus an der Ostsee ausräumen und für den Verkauf vorbereiten. Vier Sommerwochen hat sie dafür Zeit. Für Carly die Chance, sich ihrer Angst vor dem Meer zu stellen und Abstand von ihrer unmöglichen Liebe zu gewinnen. Doch schon bald fühlt sie sich der Frau, die in dem Haus gewohnt hat und der sie sehr ähnlich sieht, seltsam nahe… (Verlagsinfo)

Autorin Patricia Koelle veröffentliche ihre Ostsee-Trilogie zuerst Online. Mit sehr großem Erfolg. Und nun hat der Fischer-Verlag den ersten Band herausgebracht, die beiden anderen werden folgen. 

Wann ist ein Buch gut? Klarer Fall: Wenn man es nicht mehr aus der Hand legen kann. Koelle schreibt atmosphärisch dicht und stimmungsvoll. Die sommerliche Hitze, der warme Ostsee-Sand und der würzige Geruch von Kiefernwäldern sind so anschaulich beschrieben, dass man sich wie im Urlaub fühlt. Damit hat dieses Buch viel erreicht. 

Fazit

„Das Meer in deinem Namen“ verspricht Erholung pur. Es entführt seine Leserinnen in eine andere Welt, es regt die Fantasie an – und es macht glücklich. 

„Das Meer in deinem Namen“, Ostsee-Trilogie 1, Patricia Koelle

544 Seiten, 9.99 Euro, Fischer TB, VÖ 21. Mai 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.