Tom Körber: Kiel – Großstadt am Meer ⭐️⭐️⭐️⭐️

Der Kieler Fotograf Tom Körber hat seinen Mitbürgern über die Schulter geschaut: Wie leben sie? Wo entspannen sie und vor allem: Wie schön ist Kiel wirklich? Er kommt dabei zu erstaunlichen Ein- und Ansichten, die sowohl für Touristen überraschend sind als auch Einwohner verblüffen. In ausdrucksstarken Fotografien zeigt Körber die schönsten Seiten der Landeshauptstadt ob Hafen, Rathaus, Kiellinie, Holtenauer, Schrevenpark oder Blücher. (Verlagsinfo)

Kiel ist nicht schön – sagt man. Aber Schönheit liegt auch immer im Auge des Betrachters … Viel Wasser gibt es zu sehen, zu einem in Zusammenhang mit der Bebauung, aber auch in einem Kapitel für sich und dann vielfach aus ungewöhnlichen Perspektiven – sowie mit Orten, von denen es sich gut auf die Förde schauen und chillen lässt. Ein bisschen Natur ist auch vorhanden und der Geheimtipp des Fotografen ist der Schwanenseepark am Ostufer. Es gibt also noch etwas zu entdecken in der Fördestadt.

Fazit

Tom Körber beweist mit seinen Fotografien, dass Kiel entgegen vieler Behauptungen eine attraktive Stadt ist und sehenswerte Seiten hat. Das macht Lust auf einen Besuch der Landeshauptstadt.

„Kiel – Großstadt am Meer“, Tom Körber

124 Seiten, nur noch anitquarisch, Wachholtz, VÖ 22. März 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.