Tanja Janz: Krabbe mit Rettungsring ⭐️⭐️⭐️⭐️

War es wirkliche eine gute Idee, an einer Abnehm-Show teilzunehmen? Das fragt sich Mittdreißigerin Nina, als sie in Seenot im kalten Wasser vor St. Peter-Ording treibt. Und das nur, weil ihre blöde Weight Fight-Kollegin Silke mit den Katzenfoto-Shirts ihre Surfkünste maßlos überschätzt hat. Können Nina und ihr Team nun noch gewinnen? Und warum muss ausgerechnet Rettungsschwimmer Veit sie aus dem Meer fischen, der die Abnehmer abschätzig „Krabben mit Rettungsring“ nennt? (Verlagsinfo)

Tanja Janz liebt den Norden. Und darum schickt sie ihre Protagonistin Nina – Mitte 30,  mit einigen Kilo Übergewicht und vom Liebhaber schnöde im Stich gelassen –  zu einer Abnehmshow nach St. Peter-Ording.

Dabei nimmt die Autorin Diätenwahn, Reality-TV und anderes aufs Korn, ohne dabei ihr eigentliches Anliegen aus den Augen zu verlieren: Angenehm zu unterhalten. Dazu gehören darum auch positive Aspekte, wie die Freundschaft mit der besten Abnehmtruppe der Welt und einer Prise Liebe. 

Fazit

Ninas Abnehm-Abenteuer, von ihr selbst locker erzählt, lassen sich auch gut auf dem Sofa am Ofen oder im Strandkorb lesen. Schließlich serviert Tanja Janz auch noch eine Portion Liebe und die Erkenntnis, das füllige Menschen mit Katzenfoto-Shirts das Herz auf dem rechten Fleck haben können.

„Krabbe mit Rettungsring“, Tanja Janz

304 Seiten, 9.99 Euro, Mira TB, VÖ 10. Mai 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.