Simon Kamm: Portugal. Ein Länderporträt

Melancholisch und lebensfroh, rebellisch und sanft, stolz und gastfreundlich mit viel Sympathie blicken die europäischen Nachbarn auf die Portugiesen, die scheinbar Unvereinbares verknüpfen.Portugal hat sich in den letzten Jahrzehnten in einem atemberaubenden Tempo von einer abgeschotteten und in allen Bereichen zurückgebliebenen Agrargesellschaft in einen modernen europäischen Staat verwandelt. Simon Kamm erzählt, wie die große Vergangenheit eines der ältesten Nationalstaaten Europas das Gegenwartsbewusstsein der Portugiesen mitbestimmt, wie die enge Bindung an das Meer Land und Leute prägt, wieso die Improvisation (»desenrascanço«) geradezu eine portugiesische Kunstform ist und wie die Krisenjahre das Land und die Generation der jungen Portugiesen prägt und verändert haben.

„Portugal. Ein Länderporträt“, Simon Kamm

224 Seiten, 18 Euro, Ch.Links Verlag, VÖ 7. August 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.