Rebecca Maly: Die Krankenschwester von St. Pauli – Tage des Schicksals (1)

1885 – Svantje Claasen ist dreizehn Jahre alt, als ein Hochwasser den elterlichen Hof im Alten Land zerstört und die Familie gezwungen ist, nach Hamburg zu ziehen. Im lauten und überfüllten Gängeviertel der Stadt lernt Svantje schnell, sich durchzukämpfen. Doch das Elend lässt sie nicht los, und so beschließt die junge Frau, Krankenschwester zu werden, um den Menschen das Leben in den armen Vierteln erträglicher zu machen.

Als sie sich schließlich in den weltoffenen Tuchhändler Friedrich Falkenberg verliebt, muss Svantje gegen gesellschaftliche Konventionen und für eine gemeinsame Zukunft kämpfen. Dann bricht 1892 eine verheerende Choleraepidemie in Hamburg aus, und die junge Krankenschwester kann sich endlich beweisen.

Autorin Rebecca Maly wurde mit dem Delia-Preis ausgezeichnet. „Die Krankenschwester von St. Pauli – Tage des Schicksals“ ist der erste Teil einer Trilogie.

„Die Krankenschwester von St. Pauli – Tage des Schicksals“, St. Pauli Reihe 1, Rebecca Maly

480 Seiten, 10 Euro, Piper TB, VÖ 4. Mai 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.