Helga Gutowski: Das Kind zwischen den Häusern

In Norddeutschland, in Friedrichstadt, in der Nachkriegszeit: Ein Kind – das Kind – ist sich selbst überlassen, weil die Erwachsenen am Wiederaufbau arbeiten, weil sie fremd hier sind, weil ein Kind eigentlich nur die Aufgabe hat, keines mehr zu sein – wenigstens aber niemanden zu stören.  Dabei ist alles neu für das Mädchen, und es ist hungrig, immerzu. Deshalb beschließt es, alles zu tun, um dazuzugehören. Und tatsächlich hat es Erfolg: Die Frau des Meierei-Besitzers nimmt sich ihrer an. Ein Prinzessinnen-Leben ist erreichbar nah! Doch dann muss das Kind eine schreckliche Entscheidung treffen … (Verlagsinfo)

„Das Kind zwischen den Häusern“, Helga Gutowski

 200 Seiten, 16.95 Euro, Ihleo Verlag,VÖ 6. Juli 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.