Anni Deckner: Halligmelodie

Die 35-jährige Starcellistin Enna Jakobi füllt sämtliche Konzertsäle. Um ihrer Tochter Erholung zu verschaffen, plant Mutter Hilke eine gemeinsame Auszeit ausgerechnet auf der Hallig Hooge: Dem Ort, an dem Enna einen Großteil ihrer Kindheit bei ihrem Großvater verbracht hat. Damit ist es mit einem Urlaub in Anonymität erstmal vorbei. Kurz nach ihrer Ankunft auf Hooge trifft Enna auf ihre Jugendliebe Jorin, der ihr Herz noch immer höherschlagen lässt. Und auch ein rätselhafter Unbekannter, der all ihre Konzerte besucht, scheint ihr im Urlaub keine Ruhe zu gönnen. Doch die Hallig Hooge birgt nicht nur Überraschungen, sondern hütet auch Ennas Familiengeschichte wie einen Schatz. Denn auf Hooge wissen die Bewohner mehr über Enna und ihre Herkunft, als sie selbst je erfahren durfte … (Verlagsinfo)

„Halligmelodie“, Anni Deckner

284 Seiten, 12 Euro, Zeilenfluss, VÖ 8. März 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.