„Krabben-Connection“ oder: Die Retter der Stranddistel ⭐️⭐️⭐️⭐️

In dem verträumten Fischerdorf Hohwacht an der Ostsee passiert nie etwas. Eigentlich. Doch dann verschwindet der Münchner Geschäftsmann Xaver Kohlgruber aus seinem Hotelzimmer. Der bärbeißige Kommissar und Tierpräparator Oke Oltmanns geht von Mord aus. Unter Verdacht geraten die Mitglieder der Bürgerinitiative „Rettet die Stranddistel“, denn Kohlgruber plante den Bau einer Hotelanlage – ausgerechnet im Hohwachter Naturschutzgebiet! Oke merkt schnell, dass hier nicht alles so idyllisch ist, wie es scheint … (Verlagsinfo)

Der erste Fall für Kommissar Oke Oltmanns an der Ostsee

Millionen von Menschen setzen sich für Natur und Umwelt ein. Dies greift Patricia Brandt in ihrem Krimi-Debüt auf. Die Autorin (Jahrgang 1971) stammt gebürtig aus Neustadt am Rübenberge. Nach ihrem Germanistikstudium volontierte und hat seitdem für verschiedene Medien (darunter Focus, dpa und NDR Fernsehen) gearbeitet. Seit 20 Jahren ist sie als Redakteurin beim Bremer „Weser-Kurier“ angestellt. Außerdem schreibt sie seit einigen Jahren Kolumnen für den Burda Verlag.

Aber ein Roman beziehensweise ein Krimi ist eine andere Sache. Dabei nimmt sie sich eines aktuellen Themas an. „Ein Roman, der die Verstrickungen um Natur, Ursprünglichkeit, Gewinnmaximierung und das buchstäbliche Über-Leichen-Gehen in einem fesselnden Erzählstrang zusammenführt“, lobt die Bremer Umweltsenatorin Maike Schaefer.

Eine Familie, die einen Urlaub gewonnen hat, quengelige Kinder, nervige Urlaubsgäste und ein ungewöhnlicher Kommissar sind die Protagonisten dieses Romans. 

Fazit

Die schrägen Charaktere und ein lockerer Stil machen das Buch zu einer unterhaltsamen Urlaubslektüre. 

„Krabben-Connection“, Patricia Brandt

285 Seiten, 12 Euro, Gmeiner Verlag, VÖ 10. Juni 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.