Kurz notiert: „Der Eisprinz“ von Inken B. Weiss

Ein Segeltörn bildet den Auftakt zu einem brutalen und rätselhaften Mordfall. Die Ermittlungen führen Rune Thorwald und das Team der Mordkommission Kiel in die raue Parallelwelt des Leistungssports. Angesichts der verstörenden Grausamkeit des Verbrechens erwarten Staatsanwalt und Vorgesetzte rasche Fahndungserfolge, doch das Team der Mordkommission kämpft im Umfeld des Opfers gegen unerwartete Widerstände und eine hartnäckige Mauer des Schweigens. Als der leidenschaftliche Chefermittler nicht aufgibt, wird er privat und beruflich zum Spielball des psychotischen Mörders. (Klappentext)

„Der Eisprinz“, Inken B. Weiss

315 Seiten, 13.50 Euro,  Independently published (Amazon), VÖ 19. Dezember 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.