Kurz notiert: „Weißer Sand“ von Jobst Schlennstedt (Band 13)

Hochsommer in der Lübecker Bucht. Kriminalkommissar Birger Andresen ist gerade erst wieder im Dienst, als er und sein Team zu einem Einsatz gerufen werden: Nach einem Überfall am Strand von Scharbeutz verschwindet eine Frau spurlos. Ihr Mann kann sich kaum an Einzelheiten erinnern. Wenig später wird eine Leiche in der Ostsee gefunden – aber es ist nicht die Vermisste. Nach und nach wird Andresen bewusst, dass ihm die Jagd nach dem Täter mehr abverlangen wird, als ihm lieb ist. (Verlagsinfo)

‚“Weißer Sand“, Jobst Schlennstedt, Kommissar Andresen Band 13

240 Seiten, 12 Euro, Emons, VÖ 26. August 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.