„Arlewatt und Olderup“ –  zwei Wichtel erobern den Buchmarkt ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Arlewatt – ein merkwürdiger Name. Arle ist ein kleiner Wichtel und sehr neugierig. Darum fragt er immer: „Wat?“ oder „Wat is?“. Und so kam er zu seinem Spitznamen Arlewatt. Mit dieser Erklärung stellt Elisabeth Hagopian den ersten Protagonisten ihres Buches vor. Ihr Ehemann J. Alexander Schmidt hat die Illustrationen angefertigt. Das Ergebnis ist ein Werk, das Kinder und Erwachsene gleichermaßen anspricht.

Wie die Idee zu dem Buch entstanden ist, erzählt die ehemalige Lehrerin im Garten-Gespräch (siehe „Altes Haus, neue Heimat…“ ). Doch eine gute Idee bedeutet ja nicht zwangsläufig eine gelungene Umsetzung. Aber in diesem Fall sind zwei Künstler mit Können und Herzblut am Werke gewesen. Entsprechend beeindruckend ist das Ergebnis.

Die Geschichte hat Tiefgang und Moral, ohne oberlehrerhaft oder moralinsauer zu sein. Die Bedeutung von Freundschaft, die Liebe zur Natur und die Kraft gegenseitiger Hilfe werden thematisiert. Arlewatt lernt den ruppigen Wichtel Olde kennen. Sie werden Freunde und entdecken gemeinsam das Meer, helfen Bienen beim Sammeln von Blütenstaub und erhalten Unterstützung von der lesekundigen Eule.

© Hagopian

Mit klarem Strich hat J. Alexander Schmidt die Illustrationen angefertigt – kindgerecht und künstlerisch zugleich. Kein Wunder also, dass das Buch kleine Betrachter genauso wie ihre Eltern fasziniert. Und was als Geschenk für die eigenen Enkel geplant war, ist ein Erfolg über Nordfrieslands Grenzen hinaus geworden.

Nicht nur, dass das Künstler-Paar einen schleswig-holsteinischen Verlag aus Husum für sein Projekt begeistern konnte, es fand auch Helfer, die dafür sorgten, dass der Text in drei Sprachen „übersetzt“ wurde. Ein Freund übertrug ihn ins Dänische, Gesa Retzlaff vom Plattdeutschen Zentrum in Leck sorgte für die richtigen Worte „op Platt“ und vom Nordfriesischen Verein in Bredstedt kam Hilfe bei fürs Friesische. 

Fazit:

Ein wunderbares, herzerwärmendes Buch. Und Elisabeth Hagopian hat noch viele Ideen für weitere Bücher.

„Arlewatt und Olderup – Abenteuer in Nordfriesland“, Elisabeth Hagopian, J. Alexander Schmidt

14.95 Euro, 40 Seiten, Husum Druck und Verlagsgesellschaft, VÖ 1. März 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.