Literarischer Salon Brunsbüttel

 „Neustart Kultur“ * macht es möglich – es finden wieder zahlreiche Lesungen statt. Eine kleine, feine Reihe ist der „Literarische Salon Brunsbüttel“, der an sechs Abenden fünf norddeutsche Autorinnen und einen Autor vorstellt. Die Veranstaltungen finden alle im Elbeforum statt. 

Begonnen hat die Reihe Ende September mit Ricarda Oertel. Unter dem Pseudonym Hannah Juli einen Sommer in der Provence beschrieben („Liebe, lavendelblau“). Weiter geht es am Donnerstag, 14. Oktober, mit Melanie Metzenthin. Ihre „Hafenschwester“-Triologie gehört zu den besten historischen Romanen der vergangenen Jahre. Im August dieses Jahres ist der dritte Band erschienen: „Als wir an die Zukunft glaubten“, der nach Meinung vieler Leserinnen und Leser der beste der drei Bände sein soll. Metzenthin ist Ärztin und wird bestimmt Interessantes zum Hintergrund ihrer Trilogie berichten. 

Als nächstes liest am Donnerstag, 21. Oktober, Jan Christophersen aus seinem 2019 erschienenen Buch „Ein anständiger Mensch“. Der gebürtige Flensburger hat seine Werke oft in der Region angesiedelt, dieses Mal in Dänemark. Er ist momentan auf Lesereise und auch noch an zahlreichen anderen Orten in Schleswig-Holstein zu erleben. 

Es folgt eine Frau aus der Region. Anja Marschall lebt in Wewelsfleth und hat mit ihren historischen Krimis um den Kommissar Hauke Sötje spannende Unterhaltung mit interessanten historischen Fakten kombiniert. „Feuer in der Hafenstadt“ ist der Auftakt der Reihe, der in diesem Jahr in einer Neuauflage bei Emons erschienen ist. Lesung am Donnerstag, 18. November.

Ebenfalls in die Vergangenheit führt die Sylt-Saga von Sina Beerwald (Donnerstag, 25. November). Die Autorin hat Reiseführer für die Region geschrieben, witzige Möwen-Krimis und historische Romane. „Das Dünencafé“ ist der zweite Band einer Serie, die auf Sylt angesiedelt ist und interessante Details über das damalige Leben auf der Nordseeinsel verrät.

Die Krimiautorin Angelika Svensson hat einen neuen Namen. Als Svea Jensen hat sie in kurzem Abstand bei HarperCollins bereits zwei Krimis um die neue Soko St. Peter-Ording veröffentlicht. Am Donnerstag, 9. Dezember, wird sie aus den Büchern „Nordwesttod“ und „Nordwestzorn“ lesen.

  • Kartenvorverkauf in der Geschäftsstelle der VHS Brunsbüttel, in der Stadtbücherei Brunsbüttel, an der Theaterkasse des Elbeforums (kein Online-Verkauf) und bei der Buchhandlung Schopf.
  • Einzelticket pro Lesung 12 Euro (jeweils 10 Tage vorab erhältlich)
  • Die Buchhandlung Schopf stellt jeweils einen Büchertisch.
  • Alle Termine auch in der Terminübersicht von Mee(h)r Lesen.

*Eine Aktion, die von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V. gefördert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.