Kerzenkunst vom kreativen Kaminofen

Wohl dem, der einen Kaminofen sein Eigen nennt. Wenn es draußen stürmt und der Nieselregen an den Fenstern abperlt, verbreitet so ein Feuer eine wohlige Atmosphäre.

Nun ist es allerdings nicht immer ganz einfach, das Holz zum Brennen zu bewegen. Manchmal sind mehrere Versuche nötig. Und manchmal in dann die ganze Bude verqualmt. Die Dame des Hauses war daher außerordentlich stolz, als ein riesiges Scheit endlich hell loderte. Verzückt blickte sie in die Flammen. Der beste aller Lebensgefährten kommentierte das Schauspiel allerdings mit den nüchternen und vorwurfsvollen Worten „Das ist also dein Beitrag zur Erderwärmung.“ 

Er hatte ja nicht ganz unrecht. Doch die Frau freute sich weiter an dem Kaminfeuer. Nach einiger Zeit fiel ihr Blick allerdings auf die langen Kerzen, die sie in hohen Metallhaltern dekorativ auf dem Ofen abgestellt hatte – und musste lachen.

Denn drei Kerzen hingen nach unten, zwei andere waren gebeugt, steckten aber noch im Halter. Das Arrangement wirkte wie ein surreales Kunstwerk – für das der Kaminofen mit seiner Hitze gesorgt hatte. 

Die Feuer-Freundin nahm die Kerzen vom Ofen und richtete einige wieder auf. Künftig wird sie andere dekorative, nicht schmelzende Gegenstände auf dem Kaminofen abstellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert