Rückblick 2021: Kriminelles und Romantisches von der Nordseeküste

Das Jahr 2021 hat an die 200 Neuerscheinungen gebracht, die sich im Land zwischen den Meeren oder in Hamburg spielen. Viele Romane sind auf Sylt angesiedelt. Auch die Ostseeküste von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind ein beliebter Spielort *. Hier ein kleiner Rückblick, der keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. ** Den Anfang macht die Nordseeküste.

Kriminelles Sylt

Auf Deutschlands beliebtester Nordseeinsel sind Morde und andere Verbrechen keine Seltenheit – jedenfalls in Romanform. Gisa Pauly hat mit ihrer italienischen Mamma Carlotta eine eigenwillige wie liebenswerte Ermittlerin erschaffen, deren Bücher mit gutem Grund immer wieder auf der Spiegel-Bestsellerliste zu finden sind. „Lachmöwe“ ist bereits der 15. Fall.

Eva Ehley schickt ihr Ermittlerteam Silja Blanck, Bastian Kreuzer und Sven Winterberg zum achten Mal auf Mördersuche. „Einsames Grab“ lautet der Titel.

Vor mehr als fünf Jahren ersann Bent Krist Tomasson die Figur von Kari Blom. Sie ermittelt undercover auf der Insel der Reichen und Schönen. „Sylter Schuld“ ist der sechste Band.

Für Liv Lammers ist „Tödliche See“ zwar erst der fünfte Fall, aber die Reihe von Autorin Sabine Weiss überzeugt auf der ganzen Linie.

„Hannah Lambert ermittelt“ heißt es bei Thomas Herzberg zum sechsten Mal in „Gieriges Sylt“. Verlegt bei Books on Demand soll die Reihe mit mehr als 450.000 verkauften Exemplaren eine der erfolgreichsten Krimi-Serien der letzten Jahre sein, erklärt Amazon.

Sylt hat also nicht nur auf Urlauber, sondern auch auf Autoren eine große Anziehungskraft. Wahrscheinlich, weil der Schauplatz ein Garant für gute Verkäufe ist. Dabei werden die Fälle nicht nur von Kommissaren gelöst. Bei Sibylle Narberhaus begibt sich die Landschaftsarchitektin Anna Bergmann auf Mördersuche. „Syltmond“ spielt zur Zeit der Biike und ist ihr fünfter Fall.

Der Reporter Jan Fischer und die Fotografin Charlotte Sander müssen in „Sturmgepeitscht“ auf der Nordseeinsel bewähren. Es ist ihr erster Fall im Gmeiner Verlag. Allerdings nicht ihr erster. Autor Markus Kleinknecht hat die Figuren schon einmal in Hamburg recherchieren lassen.

Siggi dagegen ist Beraterin für Wellness auf der Nordseeinsel. Zum zweiten Mal wird sie in einen Kriminalfall verwickelt: „Inselmord & Backfischbrötchen“ von Dorothea Stiller.

„Wahrheit oder Sylt“ lautet der Titel von Jacob Waldens erstem Sylt-Krimi. Der Autor lebte nach Abschluss seines Medizinstudiums zehn Jahre auf der Nordseeinsel. „Durch die ärztliche Tätigkeit in Krankenhaus, Hausarztpraxis und Kurheimen, sowie bei Notdiensten und für die Polizei ließen sich intensive Blicke hinter die schöne Fassade von Sylt nicht vermeiden“, erklärt sein Verlag.

Romantik auf Sylt

Natürlich wird auf der beliebten Nordseeinsel auch geliebt. Allerdings deutlich seltener als gemordet. „Inselsommerstürme“ in der Reihe „Sehnsuchtsmomente“ ist eine Erzählung aus der Büchernest-Serie von Gabriella Engelmann. Mit „Meer Momente wie dieser“ hat sich die nordfriesische Autorin Svenja Lassen zum ersten Mal nach Sylt begeben und auf Anhieb einen Bestseller gelandet. „Sylter Rosen“ ist eine romantische Geschichte auf einem Pferdehof von Elke Schleich.

St. Peter-Ording

St. Peter-Ording folgt in der Beliebtheit der Settings (und als Urlaubsziel) inzwischen dicht auf Sylt. Oftmals kombiniert mit dem Thema Rückkehr in die alte Heimat – so auch emotional und keineswegs kitschig von Meike Werkmeister in „Der Wind singt unser Lied“ und von Kristina Günak in „Kaputte Herzen kann man kleben“.

Tanja Janz hat SPO schon seit Langem als Sehnsuchsort gewählt auch ihren Sommerroman „Leuchtturmträume“ hier angesiedelt. „Das Haus auf der Warft“ ist ein Erbstück und führt die Protagonistin von Johanna Ritter auf die Halbinsel Eiderstedt.

Wer nun meint, hier gibt es keine Verbrechen, der irrt. Stefanie Schreiber, die in Tating eine Reetdachkate besitzt, schuf 2017 den schrulligen Hobby-Ermittler Torge Trulsen dessen sechster Fall jetzt erschienen ist („Nachts im Pfahlbau in St. Peter-Ording“). „Zwischen Mord und Ostsee“ ist eine Serie von Thomas Herzberg betitelt. Ihren zweiten Fall müssen die Kommissare Ina Drews und Jörn Appel in St. Peter-Ording lösen („Grünes Grab“).

Und Svea Jensen die als Angelika Svensson schon erfolgreich an der Ostseeküste ermittelte, hat ein neues Team in SPO angesiedelt. Mit „Nordwestzorn“ und Nordwesttod“ hat sie in auf Anhieb zwei Volltreffer gelandet.

Nordfriesland

Weites Land und rauer Wind beflügeln die Kreativität der Autoren. Anders ist es kaum zu erklären, dass die schleswig-holsteinische Nordseeküste ebenfalls ein häufig gewählter Schauplatz ist und weitaus beliebter als die Ostseeküste. Ausgezeichnet wurde 2021 der Film „Sörensen hat Angst“ mit Bjarne Mädel in der Hauptrolle nach dem gleichnamigen Roman von Sven Stricker. In „Sörensen am Ende der Welt“ (Band 3) ist der Kommissar mit der Angststörung endgültig von Hamburg in das nordfriesische Katenbüll umgezogen.

Ein fester Bestandteil der nordfriesischen Krimiszene ist der Husumer Kult-Kommissar Große Jäger mit seinem Team. „Im Moor“ lässt Hannes Nygaard sie ihren mittlerweile 17. Fall lösen.

Gerd Kramer hat mit „Der Himmel über Nordfriesland“ Band 6 um die Husumer Kommissare Flottmann und Hilgersen vorgelegt. Das Besondere an dieser Reihe: Unterstützung erhalten sie von dem Musiker Leon Gerber, der über ein hochsensibles Gehör verfügt.

Autor Hendrik Berg schickte seinen Kommissar Theo Krumme 2021 zum siebenten Mal auf Mörderjagd. In „Dunkler Grund“ ermittelt er in Husum.

Die „graue Stadt am Meer“ steht auch im dritten Band der Küstenkommissare von Anne Amrum im Mittelpunkt. „Ein Team wie Hund und Katz“ heißt es von Kommissar Rüdiger Thomsen und seiner Kollegin Sophie Meerkatz, die in „Nordsee Leid – Tod im Nebel“ einen Tod im Watt aufklären müssen. 

Der eiskalte Mord an einem Husumer Unternehmer führt Wiebke Ulbricht und Jan Petersen mit ihren Kollegen der Flensburger Mordkommission sowohl nach Husum als auch nach Sylt. „WattenAngst: Mord zwischen den Meeren“ ist ihr vierter Fall aus der Feder von Andreas Schmidt.

In den Büchern von Christopher Ecker geht es immer ein bisschen fantastisch zu. So auch in „Herr Oluf in Hunsum“. Das ’n‘ im Namen kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich die Geschichte in der grauen Stadt am Meer abspielt. 

Wenn nicht gemordet wird, stehen wieder zerbrochene Beziehungen im Mittelpunkt. In „Hinter den Wolken leuchtet ein neuer Tag“ von Liane Wilmes kehrt Fee nach widerwillig nach zwölf Jahren in das fiktive Dorf Süderbüll zurück. Hier geht es um den Aufbau eines Meeresmusums.  „Das alte Hotel an der Nordseeküste“ steht dageben an einem nicht näher beschriebenen Ort. In dem Roman von Johanna Leclaire kämpft die 32-jährige Isabell einen Kampf gegen die Geister der Vergangenheit und möchte das Familienhotel zu neuem Leben erwecken. Alte Konflikte muss auch Ellen bewältigen. In Klara Jahns Roman „Die Farbe des Nordwinds“ kehrt sie auf die Halligen zurück. In „Halligmelodie“ von Anni Deckner soll Starcellistin Enna Jakobi ihren Urlaub auf Hallig Hooge verbringen, obwohl sie südliche Sonne der rauen Nordseeluft vorzieht. Doch hier hat sie einen Großteil ihrer Kindheit verbracht. 

Amrum

Im fiktiven nordfriesischen Fredenbüll hat Krischan Koch eine kriminell witzige Welt geschaffen. „Rote Grütze mit Schuss“ machte 2013 den Anfang. Inzwischen sind Dorfpolizist Thies Detlefsen und Nicole Stappenbek vom Imbiss „Hidde Kist“ ein eingespieltes Team und müssen gar im Urlaub auf Amrum ein Verbrechen aufklären („Der weiße Heilbutt“).

Ein besonderes Szenario hat auch Jan Bosse in seinem Erstling entworfen. „Öömrang – der etwas andere Inselkrimi mit Androiden“ lautet der Titel des Krimis, der eine gute Portion klassischer Krimi und eine Prise Humor angereichert mit Science-Fiction äußerst gelungen kombiniert.

Ilka Dick hat einige Jahre auf Amrum gelebt. Und so führt ein Cold Case ihre Schleswiger Ermittlerin auf die Nordseeinsel. „Tod zwischen den Meeren“ ist eine Herausforderung für Kommissarin Marlene Louven, denn sie ist taub und kann nur mit Hilfe von Chochlea-Implantaten hören.

Föhr

Heike Denzau ist zwar mit Krimis aus dem Kreis Steinburg bekannt geworden, aber ihre Urlaube verbringt sie oft auf Föhr. Mit der Figur des Privatdetektivs Raphael Freersen hat die Wewelsflether Autorin einen frech-fröhlichen Charakter geschaffen, dessen Wirken auf Föhr sie mit viel Wortwitz schildert. „Nordseegeheimnis“ ist sein zweiter Fall.

Autor: Heike Denzau Titel: Nordseegeheimnis Reihe: Küsten Krimi, Region: Schleswig-Holstein ET: August 2020 ISBN 978-3-7408-0928-7, (i4)_(0928-7) ebook: 978-3-96041-665-4, (e2)_(665-4)

Die gebürtige Kielerin Stefanie Rogge hat als Kind ihre Ferien auf Föhr verbracht. Auch wenn sie inzwischen in Hamburg lebt, hat sie immer noch eine Verbindung zu der Nordseeinsel – was sich in zwei Krimis zeigt. „Gischtgrab“ und „Dunkelmeer“ ermittelt der erfahrene Inselpolizist Hark Hansen mit der jungen Flensburger Kommissarin Kerrin Iwersen.

Pellworm

Eine lebensechte und sympathische Figur hat die nordfriesische Autorin Anna Johannsen mit ihrer „Inselkommissarin“ Lena Lorenzen geschaffen. Lena arbeitet bei der Kieler Kripo. Aber sie stammt von der Insel Amrum, weshalb sie immer wieder zu Ermittlungen an die nordfriesische Küste abgeordert wird. Anna Johannsen ist mit ihrer Reihe bei der Edition M außerordentlich erfolgreich. Nach Helgoland muss die Inselkommissarin in „Die Frau aus der Nordsee“ einen Fall auf Pellworm untersuchen.

Mit Polizist Jan Benden und seiner Frau Laura hat Pellworm 2021 literarisch einen neuen „Sheriff“ bekommen. 2017 war das schon in der Realität der Fall. Da hat Markus Stephan seinen Dienst auf der Insel angetreten. Er ist der einzige Ordnungshüter – und zugleich Co-Autor von „Wattenmeermord“, das er gemeinsam mit Katja Lund geschrieben hat, sehr vergnüglich und mit jeder Menge Lokalkolorit.

Mit „Krabbenchanson“ von Lili Andersen hat Pellworm jetzt auch eine Inselköchin. Mit gebrochenem Herzen quartiert sich Köchin Louise Dumas bei ihrer Patentante auf Pellworm und wird gleich in einen Mordfall verwickelt.

  

ANMERKUNGEN

*Auf der Homepage sind die Handlungsorte der Bücher alle getagt. Auf diese Weise lassen sie sich schnell auffinden.

** Diese Auflistung wird wahrscheinlich nicht vollständig sein. Wenn jemand weitere Titel kennt, bin ich für eine Mail dankbar.

> Von zahlreichen Serien werden 2022 Fortsetzungen erscheinen.

> Die Weihnachtsromane habe ich in diesem Rückblick ausgenommen. Sie sind in der Rubrik „Weihnachten“ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.