Ina Sprotte: Hagebuttenkomplott

Deetjes neues altes Leben hat nach der unfreiwilligen und turbulenten Rückkehr auf ihre Heimatinsel Sylt alltägliche Fahrt aufgenommen: Ihre „Schwiegermutti“ Irma steigt voller Elan ins Marmeladengeschäft ein, Silke, ihre beste Freundin, nimmt den Kampf für den Einzug von Frauen in den männerdominierten Shantychor auf, und sie selbst stellt sich für den Zusammenzug mit ihrem tiefenentspannten Freund Mads dem so gar nicht entspannten Sylter Wohnungsmarkt. Als eines Tages nur noch klebrige Fruchtreste auf der Arbeitsplatte an Irma erinnern, ist die Aufregung groß. Was hat es mit ihrem Verschwinden auf sich? Erzählungen der alten Dame über angebliche Marmeladengeschäfte mit dem sagenhaften Sylter Zwergenkönig Finn kommen in Erinnerung und lassen an Irmas Verstand zweifeln. Der Ärger um die Hang-Loose-Mentalität ihres Freundes ist abrupt vergessen und Deetje beginnt mit Hilfe des sie verehrenden Kommissars Brenner die verzweifelte Suche nach der selbsternannten Marmeladen-Omi. Dabei stößt sie auf mehr, als eigentlich gesucht wird. (Verlagsinfo)

„Hagebuttenkomplott“, Ina Sprotte

240 Seiten, 12 Euro, Boyens Buchverlag, VÖ 1. März 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.