Kurzporträt: Gil Ribeiro / Holger Carsten Schmidt

Gil Ribeiro, das hört sich total portugiesisch an. Aber dieser Autor wurde in Norddeutschland geboren.

Gil Ribeiro ist das Pseudonym für Holger Carsten Schmidt, geboren 1965 in Hamburg. Unter diesem Namen verfasst er seine Krimis um den autistischen Kommissar Leander Lost.

Der Autor landete 1988 während einer Interrail-Reise quer durch Europa nur dank eines glücklichen Zufalls an der Algarve und verliebte sich umgehend in die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Portugiesen. Seitdem zieht es ihn immer wieder in das kleine Städtchen Fuseta an der Ost-Algarve, wo ihm die Idee zu »Lost in Fuseta« kam.

In seinem deutschen Leben ist Gil Ribeiro alias Holger Karsten Schmidt seit vielen Jahren einer der erfolgreichsten Drehbuchautoren Deutschlands. 2011 erschien sein Mittelalter-Thriller »Isenhart« bei Kiepenheuer & Witsch, 2017 folgte der erste Band von »Lost in Fuseta«, 2018 mit »Spur der Schatten – Lost in Fuseta« Band 2. Holger Karsten Schmidt lebt und arbeitet in Asperg bei Stuttgart.

Homepage

Kriminetz: Sieben Fragen an Gil Ribeiro

Augsburger Allgemeine: Wer ist Gil Ribeiro?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.