Porträt: Henrietta Bilawer

Dozentin, Übersetzerin und freie Journalistin ▪️

Henrietta Bilawer ist Dozentin für Sprachen, Übersetzerin und freie Journalistin. Sie lebt seit 1994 in der Algarve, wo sie auch Matineen für Reisende zu Themen der portugiesischen Geschichte und Landeskultur veranstaltet.

Henrietta über ihren Lebensweg (auf Facebook)

„Ich bin in Köln geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur habe ich Volkswirtschaft, Politische Wissenschaft, Slawische Philologie, Literaturwissenschaft und osteuropäische Geschichte studiert und schließlich als Lektorin, Journalistin, Dolmetscherin und Übersetzerin sowie Dozentin in der Erwachsenenbildung an vielen Orten Europas gelebt und gearbeitet; vom äußersten Osten (Minsk, Moskau, Kiew, Jekaterinburg am Ural) über weitere Zwischenstationen bis zum westlichen Rand des Kontinents (Algarve), wo ich seit 1994 lebe.

In den Jahren habe ich erfahren: Der Weg ist das Ziel! Geografisch bin ich inzwischen angekommen. Beruflich bin ich weiterhin auf vielen Wegen unterwegs – als freie Journalistin, Übersetzerin und in der beruflichen Aus- und Weiterbildung als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache und für Russisch.

Seit Anfang 2019 unterrichte ich auch Portugiesisch als Fremdsprache für deutsche Muttersprachler. Bei allem begleitet mich stets eine professionelle Neugier, also die Gier nach Neuem, Inspirierendem, Aufschlussreichem: „Ich würde nichts Schöneres kennen, als in Ewigkeit weiterlernen zu dürfen“, wie der Schriftsteller Christian Morgenstern schrieb, der auch als Journalist und Übersetzer arbeitete.“

Sie veröffentlich ihre Beiträge über Portugal und portugiesische Literatur in verschiedenen Magazinen und auf Facebook. Von dort durfte Mee(h)r-Lesen ihre Beiträge über portugiesischen Autorinnen und Autoren übernehmen.

> Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.