Neu – Eva Völler: Ein Gefühl von Hoffnung

Ruhrpott-Saga Band 2 ◾️

IIIIIIIiIm Ruhrgebiet des Jahres 1959 rauchen noch überall die Schlote, aber die Kohlekrise hat bereits eingesetzt, und unruhige Zeiten werfen ihre Schatten voraus. Die junge Buchhändlerin Inge wohnt immer noch in Oma Mines Siedlungshäuschen, ebenso wie ihre 17-jährige Schwester Bärbel, die mit ihrem rebellischen Verhalten häufig für Ärger sorgt. Schon lange steht fest, dass Inge in diesem Jahr endlich ihren Jugendfreund heiraten und eigene Wege gehen wird. Ein wohlgeordnetes Leben liegt vor ihr. Doch dann bahnen sich Konflikte an, die den Zusammenhalt in der Familie auf eine harte Probe stellen. (Verlagsinfo)

„Ein Gefühl von Hoffnung“, Eva Völler

448 Seiten, 11 Euro, Lübbe TB, VÖ 29. Juli 2022

Eva Völler gewinnt Delia-Literaturpreis 2021

Jährlich lobt die Vereinigung deutschsprachiger Liebesroman-Autoren und -Autorinnen, kurz DELIA, den mit 1.500 Euro dotierten Literaturpreis aus. Am Samstag, den 20.03.2021, wurden die Preisträgerinnen der diesjährigen DELIA online ausgezeichnet. Die Jury wählte Eva Völlers Roman Ein Gefühl von Hoffnung zum besten deutschsprachigen Liebesroman des Vorjahres.

Zur Preisverleihung: preisverleihung.delia-online.de

Die Begründung der Jury:

»Man möchte die Figuren in diesem Roman gerne persönlich kennenlernen. Sie werden zu engen Freunden, die man auf der letzten Seite nur höchst ungern wieder verlässt und die garantiert noch lange in Erinnerung bleiben werden. Gefühlvoll erzählt dieser Roman aus dem echten Leben mit all seinen Hochs und Tiefs und gipfelt in der Erkenntnis, dass die Liebe, ganz gleich wo und wie man sie findet oder lebt, die Grundlage für all unsere Entscheidungen ist.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.