Neu – Frank Jessel: Stille Tage auf Sylt

„Es gibt für mich nichts Schöneres, als unberührt erscheinende Landschaften zu erkunden. Ein früher Spaziergang am frisch von der Ebbe freigelegten Strand, eine Expedition durch die vom Wind getriebene Dünenwelt oder eine Wanderung an den Ufern des Wattenmeeres: Das ist gefühlter Balsam für die Seele, denn diese Unberührtheit, ja – sie berührt zutiefst.“ (Hans Jessel) Das gilt ganz besonders für Sylt, seine Landschaft, wo fast immer der Blick auf das so zeitlose Meer möglich ist. Begeisternd ist die enorme Dynamik der Insel im Wechsel der Jahreszeiten. Erhabenheit und Stille scheinen sich gelegentlich zu verbünden – der Fotograf Hans Jessel verewigt diese Momente. Texte und Gedichte berühmter Schriftsteller vertiefen den Zauber der Insel. (Verlagsinfo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen